fbpx
Hochsensible Gastbeiträge

Berufung – Gastbeitrag von Matthias Steger

Ruf, Beruf, Berufung – Sinn des Lebens?

Gibt es überhaupt eine Berufung, einen Ruf den du folgen solltest? Mein Name ist Matthias Steger und hier sind meine Thesen:

These 1: Du hast eine Lebensaufgabe, die angeboren ist

These 2: Mit sich selbst verbunden sein, ist der Schlüssel zur Berufung

These 3: Bewusste Entscheidung zu Hingabe führt zu Deiner Lebensaufgabe

These 4: Deine Lebensaufgabe wird Dich ein Leben lang fördern

These 5: Hinweise im Innen und Außen erinnern Dich an Deinen Lebensweg

Zu These 1: Deine Lebensaufgabe ist angeboren

Nach der Maslowschen Bedürfnispyramide stellt sich diese Frage erst dann, wenn viele andere Grundbedürfnisse (körperliche Unversehrtheit, Nahrung, Wohnen) befriedigt sind. Es ist ein Grund zur Freude, dass wir uns diesem Luxusproblem widmen dürfen und doch zieht es Dich vielleicht immer weiter nach unten, wenn Du auf diese Frage keine Antwort findest. Es nervt, vielleicht bist Du sogar manchmal verzweifelt und wolltest die Suche schon mal aufgeben?

Um sich der Lösung zu nähern, lohnt sich ein Perspektivwechsel. Wenn Du die Möglichkeit in Erwägung ziehst, dass jeder Mensch eine Lebensaufgabe hat – einen konkreten Grund seines Seins – gibt keinen Grund zur Suche. Akzeptiert man diese „höhere“ Ebene, gibt es eine gute Nachricht – niemand kann seine Lebensaufgabe verpassen – diese ist schon immer da.

Nun kannst Du in die nächste Falle tappen und anfangen die Lebensaufgabe zu suchen. Doch was wird es Dir helfen. Das Leben wird Dich von ganz allein und immer wieder in Richtung Deines Lebenswegs und Deiner Lebensaufgabe führen. Du kannst Dein Leben nicht verpassen.

Zu These 2: Mit sich selbst verbunden sein, ist der Schlüssel zur Berufung

Deine Verbindung zu Dir selbst und Deiner Berufung macht es Dir leichter, Deinen Lebensweg zu sehen. Wenn Du es gerade nicht spüren kannst, dann erinnere Dich an einen Moment, wann Du zum letzten Mal gespürt hast, dass Du zur richtigen Zeit, am richtigen Ort mit dem richtigen Menschen zusammengekommen bist. Zufälle, die dazu geführt haben, dass Du ein tolles Erlebnis hattest.

Abweichungen fühlen sich anders an – vielleicht lieben wir es als Spezies die Grenzen auszukosten und zu experimentieren. Nennen wir dieses bewusste Abweichen den Lebensraum, den wir uns nehmen, um zu erfahren, wer wir sind. Es ist Freiheit, auch mal vom vorgezeichneten Lebensweg abweichen zu dürfen und zu erfahren.

Entscheidend ist, den Unterschied zu kennen und nach einem kleinen Umweg wieder zu wissen, dass das Leben sich anders anfühlt. Dualität bedeutet, durch das Gegenteil etwas zu erfahren. Wie willst Du erfahren, wie der Lebensweg sich anfühlt, wenn Du nie ausprobiert hast, Deinen Lebensweg mal zu verlassen? Erfahrungen machen das Leben reicher. Je weiter Du Dich jedoch von Deinem Lebensweg entfernst, um so weniger kann Deine Lebensaufgabe Dich erreichen.

Es lohnt sich daher ab und zu innezuhalten und zu schauen, ob Du noch auf Deinem Lebensweg bist oder Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Dir eine Referenz fehlt. 

These 3: Bewusste Entscheidung zu Hingabe führt zu Deiner Lebensaufgabe

Lebensweg, Lebensaufgabe und Berufung stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang. Folgst Du Deinem Lebensweg, führt dieser über Deiner Berufung zu Deiner Lebensaufgabe. Es besteht jedoch kein Zwang von außen, dass Du Dich Deiner Lebensaufgabe hingeben musst. Wir Menschen haben die Freiheit, uns zu entscheiden, ob und wie wir unser Potenzial entfalten und leben wollen. Es ist ein stufenweiser Prozess, des Ausprobierens und Erfahrens.

„Ich habe meine Lebensaufgaben gefunden“ – ist keine Szene aus einem Film bei dem Engel erscheinen, Fanfaren spielen oder riesige Feste spontan auf der ganzen Welt gefeiert werden. Es ist ein Prozess der im Inneren stattfindet, zu lauschen und dann zu erkennen – wow, als ich das ausprobiert habe, ging es mir besser, ich fühlte mich lebendig und erfüllt, vielleicht musste ich auch einen kleinen Schritt mehr gehen, als meine Komfortzone bisher zugelassen hat.

Hast Du erkannt, dass so etwas möglich ist, wirst Du Dich vielleicht irgendwann entscheiden, nur noch so leben zu wollen. Lebendig und erfüllt – mit regelmäßigen Herausforderungen die Dein ganzes Potenzial entfaltend. In diesem Moment hast Du entschieden, Dich Deiner Lebensaufgabe hinzugeben.

These 4: Deine Lebensaufgabe wird Dich ein Leben lang fördern

Hast Du Deine Lebensausgabe angenommen, ist auch Deine Berufung klar – alles was Deine Lebensausgabe braucht, wird Dein Leben bereichern, Deinen Lebensraus vergrößern. Fördern in diesem Sinne bedeutet, dass auch ein finanzieller Fluss möglich wird, so dass die Berufung auch dafür sorgt, dass Dein Lebensunterhalt gesichert ist und ausreichende Finanzen für die weitere Entwicklung zur Verfügung stehen. Reichtum in diesem Sinne ist selten persönlicher Reichtum, denn die Lebensaufgabe und Berufung sind eigene Wesen, die auch eigene Finanzen benötigen. 

Je nachdem, wie viele Finanzen Deine Lebensaufgabe aktuelle erfordert, wird das Leben Dir auch die Chance geben, diese finanziellen Mittel zu erhalten. Geldmangel ist typischerweise ein Zeichen von ungenutzten Möglichkeiten oder einem Missverständnis der Bestimmung von Finanzen. Nicht jeder Euro des Gewinns steht für Dich zu Verfügung – es kann sogar sein, dass der Großteil des Gewinns für den nächsten Schritt auf Deinem Lebensweg benötigt wird. Aber Leben in Armut oder Mangel ist kein Zeichen von Hingabe an die Berufung, sondern ein Zeichen von Verweigerung, bewusst oder unbewusst.

These 5: Hinweise im Innen und Außen erinnern Dich an Deinen Lebensweg

Leben besteht aus Erfahrungen, diese machen unser Leben reich und wertvoll. Es ist eine Frage, wie Du Leben verstehst. Willst Du Entdecken, Staunen und Erleben, wird jede Erfahrung Dein Leben bereichern. Willst Du Bewahren, Erhalten und Verwalten, wird Dein Leben zu einem Gefängnis – das Leben wird Dir Möglichkeiten geben, Dich aus diesem Gefängnis immer wieder zu befreien. Es ist nicht leicht, jede Erfahrung positiv zu sehen, vor allem wäre es falsch, sich selbst als Opfer äußerer Umstände zu empfinden. Warum sollte Dein Leben Spaß daran haben, Dich zu quälen?

Es ist daher nicht notwendig zu leiden, schau genau hin, wo die Lösung sich zeigt. Wenn Du zum Beispiel in einer Wohnung wohnst, die Du ungern betrittst und Dich nicht mehr wohl fühlst, kann ein Umzug eine Lösung sein oder eine Veränderung der Farben oder manchmal hilft einfach aufzuräumen und sich von altem Ballst zu befreien. Sei offen für ungewöhnliche Lösungen, nimm Dir den Raum, den Dein Leben braucht und verzweifel nicht daran, dass Deine „One and Only“ Lösung vielleicht gerade nicht verfügbar ist. Alles perfekt zu haben ist  letztendlich langweilig. Wir Menschen suchen Herausforderungen, das ist Teil unserer Natur.

Einfache Schritte zum täglichen Checken:

  1. Male Dir eine Energieskala von 0……100% 
  2. Scanne einmal am Tag die Scala mit dem Finger

Der Finger bleibt normalerweise an einer Stelle stehen oder Du spürst einen Widerstand.
Wenn Du unsicher bist, probiere es mal von der anderen Seite als einmal starten von 0% und einmal von 100%. 

  1. Wenn der Wert gesunken ist, gehe von Deinem Scan in Gedanken Stunde für Stunde nach vorn, bis Du die Stunde gefunden hast, in der der Wert gesunken ist
  2. Versuche Dich nun zu erinnern, was Du zu diesem Zeitpunkt getan oder entschieden hast – Dein Unterbewusstsein wird Dir dabei helfen und einen Impuls senden
  3. Prüfe nun, ob und was Du aus diesem Ergebnis lernen kannst und vor allem ärger Dich nicht, es wird jeden Tag leichter und die Erfahrung ist wichtig gewesen, sonst hättest Du nicht so entschieden – steh zu Deiner Entscheidung 
  4. Prüfe nun, ob Du diese Entscheidung ändern willst und kannst – manchmal musst Du vielleicht eine Weile warten (z.B. Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio geht oft 1 Jahr) – aber Du wirst sehen, dass Deine Energie sofort ansteigt, wenn Du die Entscheidung es zu ändern getroffen hast
  5. Achte auf die Wirkungen Deiner Entscheidungen, ohne alles in Frage zu stellen. 

Am Dienstag bin ich mit Mila live im Club der hochsensiblen Visionäre um 19 Uhr. Sei dabei, die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

Wir werden all deine Fragen live beantworten. Falls du nicht live dabei sein kannst, schreib mir deine Fragen gleich hier ins Feld:

Die Aufzeichnung bleibt im Club bestehen. Ich freu mich auf dich.

Herzlich grüsst

Matthias Steger

Wenn du mehr über mich wissen möchtest, komm auf meine Webseiten:

https://www.systemwise.com

http://ruhigschlafenlasser.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.