fbpx

Cholerische Führungskräfte ablehnen

Cholerische Führungskräfte sind ein NO GO für jedes Unternehmen! Kein Job auf der Welt ist es wert, dass du verbale Übergriffigkeit ertragen musst. Du kennst mich vielleicht schon ein bisschen und weißt, dass ich nichts davon halte bei Konflikten abzutauchen, den Schw… einzuziehen, aber bei cholerischen Chefs, mache ich eine riesige Ausnahme.

Denn bei Cholerikern hilft kein Fördergespräch mehr, hier braucht es professionelle Therapie und dafür bist du nicht verantwortlich.

Also hau ab, bevor du deine Gesundheit ruinierst!

Außer, du hast die Möglichkeit einen noch höhergestellten Vorgesetzten oder einen Betriebsrat zu kontaktieren, dann wäre es eine Chance, die man am besten mit Kollegen nutzen sollte, also im Team.

Woran erkennst du einen cholerische Führungskräfte,

welche Eigenschaften bringt er mit?

Darüberhinaus zeigen sich Choleriker ungeduldig, ernähren sich ungesund und halten vertragliche als auch prozessbegleitende Vereinbarungen nicht ein.

Du kannst dich als Arbeitnehmer einfach nicht auf ihn verlassen und ein

Vertrauensbruch

nach dem anderen entsteht. Häufige Krankheiten dieser Menschen sind Bluthochdruck, Übergewicht, Suchtprobleme, geringes Selbstwertgefühl und psychisches Leiden, beispielsweise Panikattacken, die sie mit Härte überspielen. Lebensmotto dieser Menschen: „Ich verlange viel von mir, somit verlange ich es auch von dir.“

Nicht therapierte Choleriker haben in der Führungsetage nichts zu suchen!

Den Führungskräfte haben eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern.

Wir haben in Deutschland in vielen Branchen einen Personalmangel. In Zukunft entscheidet der Mensch nicht mehr nur nach finanziellen Aspekten, sondern nach Aspekten, wie Rahmenbedingungen und Arbeitsklima. Ich kann nur jedem Unternehmen empfehlen ihre Führungskräfte zu überprüfen. Vielleicht begleitend mit einem Coach, um Maßnahmen für mentale Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte einzuleiten.

Lange würde ich damit nicht mehr warten,

Generation „Greta“ ist im Anmarsch.

Wer in 20 Jahren noch am Markt sein will, entscheidet sich jetzt für neue Wege!

Hochsensible Führungskräfte können eine Lösung sein?

Lese hier:

Warum du kein schlechtes gewissen haben musst, wenn du kündigst oder Dank Teamarbeit der Choleriker entlassen wird?

Wie im Blog beschrieben, sind cholerische Menschen mit sich sehr hart und leben diese Härte auch. Deshalb ist es wichtig, dass die Konsequenzen auf ihr Verhalten auch Härte zeigen, durch eine hohe Fluktuation oder Entlassung. Mit diesen Konsequenzen fangen sie an sich selbst zu reflektieren und später (nach Wiederholungen) auch in Therapie zu begeben.

Kaum einer von uns hat eine Vergangenheit, die frei von Schwierigkeiten war. Ich setze bei Führungskräften voraus, dass sie diese Schwächen analysieren, annehmen, korrigieren und stark in die Selbstreflexion gehen. Nobody is perfekt.

Aber wir haben heute die Möglichkeit in Therapie zu gehen oder einen Coach zu beauftragen.

Das erwarte ich!

Alle, die sagen:

„Ich bin doch nicht bekloppt.“

neigen dazu 😂. Denke mal darüber nach!

Warum dich cholerische Führungskräfte krank machen?

Du kannst Superman oder Superwoman sein, aber du wirst einen Choleriker niemals genügen. Hast du darüberhinaus auch einen hohen Perfektionsanspruch an dich, wirst du am Leistungsdruck schnell zerbrechen. Deine Werte werden verletzt. Tag für Tag. Du kommst ins Büro und fühlst zuerst, wie ist der Chef heute drauf, kann ich ihn ansprechen usw.

Dazu kommen schlaflose Nächte, ob Dinge passieren oder funktionieren werden. Tägliche Konflikte können nicht mehr verarbeitet werden. Das gesamte Arbeitsklima leidet. Diese Umstände machen krank.

Cholerische Führungskräfte haben einen hohen Krankenstand

unter ihren Mitarbeitern und bemerken nicht, dass sie dazu beitragen haben. Sie denken noch unverzichtbar für das Unternehmen zu sein. So stark ist ihre Wahrnehmungsverzerrung und Existenzangst.

Was kannst du tun, wenn du unter cholerischen Vorgesetzten leidest?

Befrage andere Mitarbeiter, ob sie genauso darunter leiden, wie du. Wenn ja, trefft euch außerhalb der Firma und überlegt, welche Themen unbedingt angesprochen werden müssen, was ihr gemeinsam tun könnt:

  • Meeting/Aussprache einberufen
  • Personalabteilung oder Inhaber unterrichten
  • Betriebsrat informieren oder gründen
  • Gewerkschaften, IHK oder andere Beratungsstellen aufsuchen
  • Anwalt oder Presse einschalten

Ich weiß es sind harte Konsequenzen dabei, aber dem Leiden darf man ein Ende setzen. Bei meinen Klienten geht es teilweise um körperliche und seelische Übergriffe. Machtmissbrauch. Wenn dir das allerdings zu langwierig, zu nervenaufreibend ist oder deine Kollegen weiterhin ohnmächtig bleiben wollen, dann suche aktiv nach einen neuen Job.

Wenn du es nicht mehr aushältst, melde dich krank und

richte deinen Fokus auf die Zukunft.

  1. Schreibe deine negativen Gedanken auf ein Blatt Papier, damit du sie loslassen kannst. Destruktive Gedanken, die im Kopf verharren, blockieren dich und unschöne Gefühle machen sich in deinem Körper breit.
  2. Gönne dir etwas Schönes. Vielleicht ein tolles Essen oder ein Film mit Freunden.
  3. Gestalte ein Vision-Board. Wie soll dein zukünftiger Job aussehen?
  4. Erstelle und gestalte Bewerbungen nach deinem Vision-Board und sende sie ab. Initiativ-Bewerbungen sind auch eine wunderbare Möglichkeit.
  5. Deine Chancen in einem Unternehmen erhöhen sich, wenn du vorab mit der Personalabteilung telefonierst oder ein Praktikum in der Firma absolvierst. 

Tue mir ein Gefallen,

zerfließe nicht in Selbstmitleid,

die dich daran hintern einen Traumjob zu bekommen. Denn es kommt immer besseres nach.

In diesem Sinne, dein Coach

Mila Charles

P.S. Besuche mich gerne auf Instagram.